Interkulturelle kommunikation hausarbeit


30.12.2020 07:08
Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation
das Individuum tiefverwurzelte kulturelle Selbstverstndlichkeiten sind. Interkulturell sind alle jene menschlichen Beziehungen, in denen die kulturelle Systemhaftigkeit durch die berschreitung der Systemgrenzen erfahren wird. Der engere Kulturbegriff geht zurck auf die Philosophen Immanuel Kant und Oswald Sprenger. Gegen diese Kulturkonflikthypothese gibt es jedoch viel Kritik, die die Aussagen der Theorie bezweifeln: - Kulturen werden als starre Gefge dargestellt, die keinen kulturellen Wandel haben und keine Gemeinsamkeiten sondern nur Differenzen haben. Der Mensch ist nie fertig mit dem Prozess des Kulturlernens, es ist ein lebenslanger Entwicklungsvorgang im Rahmen der Sozialisation. Beim Ethnozentrismus sind zwei Komponenten zu unterscheiden: Zum einen ist die eigene Kultur gekennzeichnet durch Selbstverstndlichkeiten, und zum anderen ist der Ethnozentrismus meist verbunden mit einem berlegenheitsbewusstsein gegenber anderen Vlkern, Nationen, Kulturen.

Hofstedes vier Dimensionen von Kultur.2.1. Die kulturspezifischen Eigenarten sind fr ihn Selbstverstndlichkeiten, und da fr die Menschen seiner Umgebung die gleichen Selbstverstndlichkeiten gelten, gibt es keinen Anlass, darber nachzudenken. Kultur ist die Gesamtheit der materiellen und geistigen Produkte, die Menschen erschaffen. Auch bestimmte nonverbale Zeichen beeinflussen das Geschehen, welches bei genauerer Betrachtung als kulturell codiert betrachtet werden kann. Ergnzend zu Berry gibt es weitere 7 Definitionstypen:.Kultur als Gegensatz zur Natur : Kultur wird beschrieben als unsere zweite Natur, sie ist Prozess und Resultat aller menschlicher Gestaltung der Natur. (Weggel 1989:24) Nakamura hat in seinem groen Werk Ways of thinking of Eastern peoples: India-China-Tibet-Japan ausfhrlich die Konzepte von Osten und Westen untersucht und jeweils vier Begriffspaare der einen und der anderen Seite zugeordnet: Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten. Definitionstypen von Kultur Berry beschrieb sechs Definitionstypen fr Kultur:. Viele verschiedene wissenschaftliche Richtungen haben sich damit auseinandergesetzt.

Kultur hebt die materiellen und geistigen Produktionen der Menschen hervor und Gesellschaft betont strukturelle Aspekte wie.B. Abbildung 8: Unterschiede knnen Hrden darstellen. Prozesse der Wahrnehmung und des Erinnerns. Kulturelle Identitt und Abgrenzung sind also zwei Phnomene die dicht beieinander liegen. Kultur bleibt aber nicht ber alle Zeiten hinweg gleich, sondern entwickelt sich dynamisch weiter. Hofstedes vier Dimensionen von Kultur Hofstede unterscheidet zur Charakterisierung von Kulturen vier Dimensionen. Schon im Alltag wird die Notwendigkeit eines solchen Verstndnisses deutlich wie ein Beispiel zeigt: Studentin Sabine verbringt gerade ein Auslandssemester an einer franzsischen Partneruniversitt ihrer Hochschule. Dazu ist allerdings ein groes Ma an Vorwissen ber den Lernenden und seine kulturellen Vorerfahrungen notwendig. Ein weiter Grund ist, dass Kultur Lernen auch immer identittsbezogen ist. Gerade in unserer Zeit lassen sich interkulturelle Begegnungen nur schwer vermeiden.

Angefangen von vermeintlich eindeutigen Gesten bis hin zur Krperhaltung und zum Stimmklang. Im dritten Kapitel wird der Schwerpunkt auf die Begriffe Kultur, Interkulturalitt, Transkulturalitt, interkulturelle Kompetenz, Sprache und interkulturelle Erziehung gelegt. Der Mensch ist ein Tier unter Tieren; doch unterscheidet er sich von anderen Tieren dadurch, dass er weniger und zugleich mehr Fhigkeiten aufweist. Hofstede hat diese Stichprobe gewhlt, weil die IBM-Angestellten bis auf ihre Nationalitt sehr hnlich sind. Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Kommunikation.1 Kommunikation als allgemeiner Begriff.2 Interkulturelle Kommunikation.3 Strungsanflligkeit interkultureller Kommunikation 3 Kultur und Sprache.1 Definition Kultur.2 Trans-, Multi- und Interkulturalitt.3 Interkulturelle Kompetenz.4 Interaktion Sprache und Kultur.5 Rich Points.6 Interkulturelle. Ebenso werden im Punkt.3 mgliche strungsverursachende Faktoren vorgestellt. Ethnozentrismus ist eine unbewusste Tendenz, andere Vlker aus der Sicht der eigenen Gruppe zu betrachten und die eigenen Sitten und Normen zum Standard aller Beurteilungen zu machen. Dies ist begrndet in der Vielfltigkeit von sozialen, regionalen, altersspezifischen und geschlechtlichen Merkmalen. Ich mchte die ersten drei Dimensionen nher betrachten, da ich denke, dass sie fr interkulturelle japanisch-europische Partnerschaften sehr aussagekrftig sind.

Es ist auch unhflich eigene Aktivitten im Detail zu schildern (Holzbrecher 2008,29f). Kultur befindet sich stets im Wandel und ist kein starres Gefge. Es gibt keine typische Kultur, kein Muster nachdem alle Kulturen sich richten. Deskriptive Definition: Beschreibung aller Aktivitten und Aspekte des menschlichen Lebens. Der Begriff interkulturelle Kommunikation ist unterschiedlich weit gefasst. Der oft verwendete Ausspruch Zivilisation ist wenn man eine Gabel besitzt und Kultur ist, wenn man sie benutzt findet heute noch verwenden und stammte sinngem von ihnen (Bolten 2014, 22).

Ausbilden, wahren und veredeln. Whrend der Ernchterungs- bzw. Oft wird darunter aber auch das verstanden, was man frher als Abendland bezeichnet hat. Wie die Sprache ist sie eine menschliche Institution, die auf gemeinsamen Wissen basiert. Der Begriff Prgung macht deutlich, dass es sich um einen eher einseitigen Anpassungsvorgang eines Menschens an das bestehende kulturelle System handelt.

2.3 Strungsanflligkeit interkultureller Kommunikation, nicht nur sprachliche Kompetenzen tragen zum Gelingen der interkulturellen Kommunikation bei. Psychologische Definition: Kultur als das Resultat eines Lernprozesses. Im dritten und letzten Unterpunkt werden mgliche Strungsursachen im Kontext der interkulturellen Kommunikation einleitend vorgestellt. Abbildung 10: Methoden zur Vermittlung interkultureller Kompetenzen. Zunchst ist der Westen ein geographischer Begriff, dem als Gegensatz dazu der Osten gegenbersteht. Hier werde ich mich vor allem an die Forschung von Hofstede halten, der auf diesem Gebiet ein Experte ist. Ein tieferes Verstndnis kultureller Zusammenhnge und interkulturelle Handlungskompetenz sind wesentliche Voraussetzungen hierfr. Der fehlende Blickkontakt wrde als Hinweis gedeutet werden, dass der Gesprchspartner lgt. Interkulturelle Kommunikation und Interaktion Jede Kommunikations- und Interaktionssituation erfordert zunchst rezeptive und produktive Fhigkeit zur uerung.

Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und viele Verhaltensmerkmale lassen sich nicht verallgemeinern (Yousefi 2014, 20). Das zweite Modell ist das Drei-Phasen Model von Mezirow. Es muss eine Offenheit fr fremdkulturelle Erfahrungen vorhanden sein und eine Bereitschaft sich mit den eigenen kulturellen Selbstverstndlichkeiten auseinanderzusetzen. Die Vermutung, dass allein vermehrter Kontakt zwischen Mitgliedern verschiedener Kulturen auch dazu fhrt, dass sie besser mit einander agieren knnen kann also nicht aufrecht erhalten werden. Das Problem besteht, darin das jeder Mensch von seiner eigenen Kultur geprgt ist und so fllt es oft schwer die Fremdartigkeit anderer Verhaltensmuster richtig zu verstehen.

In Griechenland, Sditalien und in der Trkei wird die Verneinung mit heben des Kopfes oder der Augenbrauen gezeigt. Ebenso wichtig ist die Kenntnis ber die Wirkung unserer eigenen Krpersprache auf andere Gesprchsteilnehmer (Holzbrecher 2008, 25f). In einer interkulturellen Kommunikation mit westlichen Menschen kann diese gewhnliche Verwendung von aizuchi verschiedene Probleme verursachen. Aber auch die Gegenberstellung von Low Context Culture und High Context Culture1 ist an dieser Stelle wichtig. Sie besagt, dass es durch unterschiedliche Kulturen und eben dadurch resultierende unterschiedliche Sichtweisen zu Kommunikationsproblemen kommt. Es gestaltet sich aber beruflich wie auch privat nicht so einfach, woraus Frustrationen, Ohnmachtgefhle, Einsamkeit und Feindseligkeit gegenber der gesamten Kultur entstehen. Whrend es in einer Kultur.B. Ist ja alles viel angenehmer als befrchtet. Individualismus und Kollektivismus, maskulinitt und Femininitt, unsicherheitsvermeidung. Beides sind Konstrukte von Gesellschaften, die sich ber einen sehr langen Zeitraum und auf unterschiedlichen Wegen entwickelt haben.

Dieses kulturtheoretische Fundament zeigt die grundstzlichen Mglichkeiten und Grenzen des kulturellen Bildungsprozesses. (Aoyama 1996) Bei jeder Kommunikation wird eine Beziehung mit dem Gesprchspartner eingegangen. Das interkulturelles Lernen berhaupt in einem knstlich geschaffen pdagogischem Raum mglich ist, bedeutet im Umkehrschluss auch, dass ein Verlernen im Alltag wieder leicht mglich ist. Interkulturelle Kompetenz Das Ziel des Prozesses des interkulturellen Lernens ist der stndige Erwerb von interkultureller Kompetenz. Man lernt verschiedene Dinge,.B.

Sie definieren interkulturelle Kommunikation als interpersonal communication between members of different cultures, races or ethnic groups. Das Konzept des interkulturellen Lernens bercksichtigt folglich nicht nur direkte interkulturelle Begegnungen, sondern auch beilufige Bildungsprozesse. In den meisten Lndern bedeutet das Nicken mit dem Kopf ja oder richtig. Es ist also erkennbar wie viele Seiten kulturelle Kommunikation hat und wie leicht kulturelle Differenzen entstehen knnen. Die Kulturkonflikthypothese beschreibt, dass das Verhltnis zwischen Kulturen tendenziell problematisch ist. In Deutschland und in Japan wird lautes sprechen als Roh und ungebildet interpretiert. In vielen Kulturen gilt es als hflich zu schweigen wenn eine ranghhere Person spricht. Die Hauptursache der Verstndigungsproblematik liegt in den Strukturmustern, in denen die kulturelle Prgung bestimmt ist. Bei dieser Kommunikationsform sollte man kulturspezifische Merkmale nicht verallgemeinern. Low-Context Kultur versus High-Context Kultur.

Ich werd die hier nie verstehen. Den Prozess des Hineinwachsens des Individuums in seine Kultur, des bernehmens und Verinnerlichens bezeichnet man als Enkulturation. Zur Interaktion zwischen Menschen verschiedener Kulturen. Phase 6: Eine Erweiterung der eigenen kulturellen Optionen wird erreicht, beispielsweise die Fhigkeit mit kulturellen Regeln flexibel umgehen zu knnen oder fremde Kulturstandards selektiv bernehmen zu knnen. Interkulturelles Lernen kann leicht Lernwiderstnde auslsen, da es fr das Individuum bedrohliche Themen bearbeitet. Hufig haben Menschen aus westlichen Lndern gleich mehrere Kulturkreise in denen sie sich bewegen. Totalistische und mentalistische Betrachtungsweisen von Kultur : Totalistische Kulturdefinitionen beschreiben die gesamten Lebensumstnde einer Gemeinschaft.

Neue neuigkeiten